Vorsorgeuntersuchungen

Gesundheitsfürsorge im hausärztlichen Sinn für Babys, Kleinkinder, Schulkinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr.

  • Nach dem 5. Lebensjahr sind laut Mutter-Kind-Pass keine Vorsorgeuntersuchungen mehr vorgesehen.
  • Ich empfehle dennoch eine Fortführung der regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen, um den Kindern die Möglichkeit zur Besprechung ihrer eventuellen somatischen Beschwerden zu geben: Stress, Nervosität, Angsgefühle, Schlafstörungen, depressive Verstimmungen, Schulprobleme.

  • Als Kinderärztin kann ich Sie und Ihr Kind in verschiedenen Bereichen unterstützen: bei Problemen mit der Ernährung oder dem Gewicht, bei schulischen Schwierigkeiten, bei familiären Problemen (z. B. bei Scheidungen, Misshandlungen) oder in der Pubertät mit allen ihren Nebenerscheinungen.
  • Zu den täglichen Leistungen der Praxis gehören die allgemeine und spezielle kinderärztliche Untersuchung und Behandlung, Beratung in allen Fragen, die die körperliche und seelische Gesundheit der Kinder betreffen.